Springe zum Inhalt: Journal Club

Journal Club

Rubriken...
Erkrankungen der Atemwege

Procalcitoninbestimmung bei Infekten der unteren Atemwege verändert die Verschreibungsrate von Antibiotika nicht

Was ist der Effekt der Procalcitoninbestimmung auf die Rate an Antibiotikaverschreibungen bei Patienten mit einem Infekt der unteren Atemwege?

Erkrankungen der Atemwege

Langwirksame β2-Agonisten bei Asthma – kein erhöhtes Risiko für gravierende Nebenwirkungen

Wie sicher sind langwirksame β2-Agonisten allein, verglichen mit einer Kombination mit inhalativen Steroiden, bei Patienten mit Asthma bronchiale?

Verschiedenes

Stationäre und ambulante Massnahmen eignen sich um Rehospitalisationen zu vermeiden

Sind Rehospitalisationen vermeidbar? Unterscheiden sich Ursachen für frühe und späte Rehospitalisationen? Falls ja, gibt es Faktoren, die präventiv und zielgerichtet angegangen werden können?

Venenerkrankungen

Frühe endovenöse Ablation oberflächlicher Venen beschleunigt Abheilung venöser Ulcera am Unterschenkel

Wirksamkeit einer frühen versus keiner oder einer späteren endovenösen Ablation insuffizienter, oberflächlicher Venen bei Patienten mit Ulcera an den Unterschenkeln

Nephrologie/Urologie

Benigne Prostatahyperplasie: Transurethrale Resektion oder Embolisation der Prostataarterien?

Vergleich der Wirksamkeit der transurethralen Resektion der Prostata versus Embolisation der Prostataarterien bei Patienten mit benigner Prostatahyperplasie.

Infektionskrankheiten

Akuter, unkomplizierter Harnwegsinfekt: Pivmecillinam deutlich heilsamer als Ibuprofen

Ist Ibuprofen bei der Behandlung von Frauen mit einem unkomplizierten, akuten Harnwegsinfekt einer antibiotischen Therapie (Pivmecillinam) unterlegen?

Osteoporose

Perkutane Vertebroplastie bei akuten osteoporotischen Kompressionsfrakturen

Wirksamkeit (Schmerzreduktion) der perkutanen Vertebroplastie – im Vergleich zu einer Placebo-Intervention – bei Patienten mit akuten Kompressionsfrakturen?

Erkrankungen der Atemwege

Mildes Asthma: »Budesonid plus Formoterol bei Bedarf« ist »Budesonid kontinuierlich eingenommen« nicht unterlegen

Wirksamkeit – gemessen an der Rate an Exazerbationen – von »Budesonid plus Formoterol bei Bedarf« versus »Budesonid kontinuierlich eingenommen« bei Patienten mit mildem Asthma?

Diabetes mellitus

Unterstützung von Patienten mit Diabetes mittels Mobiltelefon: Effekt mager

Wirksamkeit eines über Mobiltelefone angebotenen Unterstützungsprogramms für Patienten mit Diabetes mellitus

Erkrankungen der Atemwege

Mildes Asthma: »Budesonid plus Formoterol bei Bedarf« ist einer alleinigen Therapie mit »Terbutalin bei Bedarf« überlegen

Wirksamkeit und Sicherheit von »Budesonid plus Formoterol bei Bedarf« versus »Terbutalin bei Bedarf« in der Therapie von Patienten mit mildem Asthma.

Nephrologie/Urologie

Unkomplizierter Harnwegsinfekt bei Frauen: Nitrofurantoin für 5 Tage ist wirksamer als eine Einmaldosis Fosfomycin

Wirksamkeit – klinisch und bakteriologisch – von Nitrofurantoin für 5 Tage, verglichen zu einer Einmaldosis Fosfomycin, bei Frauen mit einem unkomplizierten Harnwegsinfekt

Herzinsuffizienz

NT-proBNP gesteuerte Therapie der akuten Herzinsuffizienz?

Effekt einer NT-proBNP gesteuerten Therapie bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz, verglichen zur nicht NT-proBNP gesteuerten Therapie

Arterienerkrankungen

Gehtraining verbessert mit und ohne »wearables« die Gehstrecke bei Patienten mit einer PAVK

Wirksamkeit einer strukturierten Intervention – Gehtraining, Telefoncoaching, Tragen eines Aktivitätsmessers – bei Patienten mit einer PAVK, im Vergleich zur üblichen Betreuung.

Erkrankungen der Atemwege

Patienten mit symptomatischer COPD: weniger Exazerbationen mit einer Tripeltherapie

Wirksamkeit – Rate an Exazerbationen – einer Tripeltherapie (inhalativ), verglichen zu einer Zweiertherapie bei Patienten mit einer symptomatischen COPD?

Verschiedenes

Sekundärprävention kardiovaskulärer Ereignisse - Verbesserung der Adhärenz durch SMS

Wirksamkeit unterschiedlicher Interventionen zur Verbesserung der Adhärenz in der Sekundärprävention kardiovaskulärer Ereignisse?

Degenerativ

Intramuskuläre Steroide sind bei Patienten mit Hüftgelenksarthrose wirksam

Wirksamkeit intramuskulär verabreichter Steroide, verglichen zu Placebo-Injektion, bei Patienten mit moderat bis starken Schmerzen infolge Hüftgelenksarthrose?

Gynäkologie, Geburtshilfe

Postmenopausale vulvovaginale Beschwerden: Estradioltabletten, spezifische Gels oder normales Gel

Wirksamkeit von Estradioltabletten, spezifischen Gels oder eines »normalen« Gels bei postmenopausalen Frauen mit vulvovaginalen Beschwerden?

Verschiedenes

Schnuppern an einem mit Isopropylalkohol getränkten Tupfer hilft bei Übelkeit

Wirksamkeit von Isopropylalkohol-Inhalation bei Nausea?

Erkrankungen der Atemwege

Vervierfachung der inhalierten Steroide bei »Verschlechterung« des Asthmas reduziert Risiko schwerer Exazerbationen

Wirksamkeit einer Vervierfachung der inhalierten Steroide bei Patienten mit einer »Verschlechterung« des Asthmas?

Nephrologie/Urologie

Natrium-Bicarbonat und N-Acetylcystein: keine Prävention von Kontrastmittelschäden nach elektiven Angiographien

Sind Natrium-Bicarbonat (NaBic) und N-Acetylcystein (NAC) effektiv in der Prävention von Kontrastmittel-induzierten Nephropathien (KIN) bei Patienten, die eine elektive Angiographie benötigen?

Erkrankungen der Atemwege

COPD - Hohe Dosen inhalativer Steroide über Jahre erhöhen das Frakturrisiko

Erhöhen inhalative Steroide bei Patienten mit COPD das Risiko für Frakturen der Hüfte oder der oberen Extremitäten?

Rheumatologie, Orthopädie

Opiate verbessern die Funktion bei Rücken-, Knie- und Hüftarthrose-Schmerzen, verglichen zu anderen Schmerzmedikamenten, nicht

Führt eine Opiattherapie bei moderaten bis starken chronischen Schmerzen im Rücken, in der Hüfte oder im Knie zu einer Verbesserung der schmerzbedingten Funktionseinschränkung?

Chirurgie, Anästhesie

Aspirin® ist Rivaroxaban in der Prävention von venösen Thromboembolien nach Knie-oder Hüftgelenkersatz nicht unterlegen

Wirksamkeit und Sicherheit von Aspirin® versus Rivaroxaban in der Prävention venöser Thromboembolien nach einem Hüft- oder Kniegelenksersatz?

Diabetes mellitus

Empfehlung für fett- oder kohlenhydratarme Diät zur Gewichtsreduktion aufgrund der genetischen Konstellation?

Beeinflusst die genetische Konstellation und/oder die Insulinresistenz eines Menschen den Effekt einer fett- oder kohlenhydratarmen Diät?

Chirurgie, Anästhesie

Operationen im oberen Abdominalbereich: Präoperative Physiotherapie reduziert Risiko pulmonaler Komplikationen

Wirksamkeit einer persönlichen, präoperativen Instruktion in Atemübungen bei Patienten mit Operationen im oberen Abdominalbereich verglichen mit einer alleinigen Abgabe einer Broschüre mit Aufklärungsmaterial

Herzinsuffizienz

Ist die Katheter-Ablation des Vorhofflimmerns eine effektive Herzinsuffizienztherapie?

Kann die Katheter-Ablation bei Patienten mit Herzinsuffizienz und ungenügend medikamentös behandeltem Vorhofflimmern den Outcome verbessern?

Degenerativ

Subakromiale Schulter-Dekompression ist nicht wirksamer als eine Schein-Operation

Ist die subakromiale Dekompression bei subakromialen Schulterschmerzen von mindestens 3 Monaten Dauer im Vergleich zu einer Arthroskopie alleine, oder keiner Schulter-Operation, wirksamer?

Diabetes mellitus

Typ-2-Diabetes: Remission durch Gewichtsabnahme

Effekt einer Gewichtsabnahme auf die Remissionsrate vom Typ-2-Diabetes bei Übergewichtigen?

Rheumatologie, Orthopädie

COX-2-Inhibitoren nach arthroskopischer Rekonstruktion der Rotatorenmanschette ist mit erneuten Sehnenrissen assoziiert

Wirksamkeit verschiedener Analgetika – postoperative Schmerzen und »Anheilen« der Sehnen am Knochen – nach arthroskopischer Rekonstruktion der Rotatorenmanschette?

Nephrologie/Urologie

Nierenkolik: Nicht-steroidale Analgetika scheinen ein bisschen besser zu wirken als Opioide oder Paracetamol

Wirksamkeit und Nebenwirkungen von nicht-steroidalen Analgetika, Opioiden oder Paracetamol bei Patienten mit Nierenkolik

Osteoporose

FRAX-Ergebnis-basierte Behandlung hat keinen grossen Effekt auf die Häufigkeit osteoporotischer Frakturen

Reduktion osteoporotischer Frakturen bei 70 bis 85-jährigen Frauen durch eine risikoangepasste Behandlung?

Neurologie

Kognitives Training reduziert das Risiko eine Demenz zu entwickeln – nach den heute vorliegenden Daten – nicht

Verhindert kognitives Training die Abnahme kognitiver Fähigkeiten und die Entwicklung einer Demenz?

Erkrankungen der Atemwege

Korrekte »Patientenschulung« verbessert bei Patienten mit COPD die Lebensqualität und reduziert Exazerbationen

Wirksamkeit – gemessen an der Lebensqualität und der Exazerbationsrate – einer korrekten »Schulung« von Patienten mit COPD?

Chirurgie, Anästhesie

Entfernung von Metall-Implantaten an Füssen und Unterschenkeln: Präoperative Antibiotikumgabe reduziert Wundinfektrisiko nicht wesentlich!

Präventiver Effekt – Reduktion des Wundinfektrisikos – einer Antibiotikagabe vor Metallentfernung an den Füssen, Sprunggelenken oder Unterschenkeln?

Neurologie

Alzheimer Demenz – die kognitiven »Enhancer« haben kaum einen positiven Effekt auf den weiteren Verlauf

Wirksamkeit und Sicherheit verschiedener kognitiver »Enhancer« bei Patienten mit einer Demenz als Folge der Alzheimer Erkrankung?

Rheumatologie, Orthopädie

Kein Prädiktor sagt bei akuten lumbalen Rückenschmerzen den Outcome nach drei Monaten voraus

Können Indikatoren, die bei der Notfallkonsultation erhoben werden, die funktionelle Einschränkung aufgrund lumbaler Rückenschmerzen nach drei Monaten vorhersagen?

Koronare Herzkrankheit

Acetylsalicylsäure reduziert bei nicht-kardialen Operationen bei Patienten mit vorheriger perkutaner koronarer Intervention die Mortalität und nicht-fatale Myokardinfarkte

Verhindert die perioperative Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) bei Patienten mit einer Anamnese einer perkutanen koronaren Intervention mit Stenteinlage (PCI) einen Herzinfarkt oder Todesfälle bei nicht-kardialen Operationen?

Rhythmusstörungen

Antikoagulation von Patienten mit Vorhofflimmern: Apixaban 2 x 5 mg/täglich ist die beste Option

Präventive Wirksamkeit und Sicherheit der verschiedenen Antikoagulantien bei Patienten mit nicht-valvulär verursachtem Vorhofflimmern?

Verschiedenes

Schmerzbehandlung bei starken Schmerzen in den Extremitäten – es müssen keine Opioide sein

Wirksamkeit verschiedener Kombinationen von Analgetika (auch ohne Opioide) zwei Stunden nach Einnahme?

Rheumatologie, Orthopädie

Game-basierte Intervention motiviert zu mehr Bewegung im Alltag

Erhöht eine Game-basierte Intervention die körperliche Aktivität basierend auf Konzepten der Verhaltensökonomie mit sozialen Anreizen, Verantwortung und Peer Unterstützung?

Erkrankungen der Atemwege

Einmal täglich Fluticason und Vilanterol bei Patienten mit symptomatischem Asthma bronchiale besser als eine »übliche Therapie«

Wirksamkeit und Sicherheit von Fluticason Furoat und Vilanterol, verglichen mit üblicher Therapie, bei Patienten mit symptomatischem Asthma bronchiale?

Infektionskrankheiten

Unkomplizierter Harnwegsinfekt bei Frauen: Antibiotika sind nicht-steroidalen Analgetika überlegen

Wirksamkeit – Einfluss auf die Beschwerden und die Häufigkeit von Pyeolnephritiden – von Norfloxacin im Vergleich zu Diclofenac bei Frauen mit einem unkomplizierten Harnwegsinfekt?

Koronare Herzkrankheit

Perkutane koronare Intervention bei Patienten mit einer koronaren Eingefässerkrankung und stabiler Angina pectoris ohne Effekt

Effekt einer perkutanen Stenteinlage bei Patienten mit stabiler Angina pectoris und koronarer Eingefässerkrankung?

Verschiedenes

Prävention postherpetischer Neuralgien – es ist unklar was präventiv wirksam ist

Wirksamkeit und Sicherheit verschiedener Interventionen zur Prävention einer postherpetischen Neuralgie bei Patienten mit akutem Herpes zoster?

Thromboembolische Erkrankungen

Verglichen zu Warfarin ist das Blutungsrisiko der neuen direkten oralen Antikoagulantien nicht höher

Sicherheit – Blutungsrisiko und Sterblichkeit – von Warfarin im Vergleich zu den »direkt oralen Antikoagulantien« bei Patienten mit venöser Thromboembolie?

Diabetes mellitus

Natrium-Glukose-Cotransporter-2-Inhibitoren und erhöhtes Beinamputationsrisiko?

Risiko von Beinamputationen bei Typ-2-Diabetes und Behandlung mit einem Natrium-Glukose-Cotransporter-2-Inhibitor?

Herzinsuffizienz

Ein Risikorechner kann anhand klinischer Daten das Mortalitätsrisiko bei Notfallpatienten mit akuter Herzinsuffizienz ermitteln

Kann ein Algorithmus basierend auf klinischen Daten bei Patienten in der Notfallstation mit akuter Herzinsuffizienz das Risiko innerhalb von 30 Tagen zu sterben ermitteln und eine Risikostratifikation ermöglichen?

Osteoporose

Romosozumab reduziert das Frakturrisiko bei Frauen mit Osteoporose ausgeprägter als Alendronat allein

Wirksamkeit (Frakturen) und Sicherheit von Romosozumab und Alendronat, verglichen zu Alendronat allein, bei postmenopausalen Frauen?

Verschiedenes

Blutungsrisiko bei Einnahme von Nicht-Vitamin K-Antikoagulantien allein und mit zusätzlich noch anderen Medikamenten

Risiko grösserer Blutungen bei Einnahme eines Nicht-Vitamin K-Antikoagulans allein im Vergleich zur Einnahme dieses Antikoagulans mit noch anderen Medikamenten?

Patient Arzt Beziehung

Sollten die Behörden allen einen Hausarzt zuteilen?

Wie wirkte sich die offizielle Zuteilung zu einem Hausarzt bei über 75-jährigen Patienten auf die Inanspruchnahme der Grundversorgung in England aus?