Springe zum Inhalt: Artikel

Baloxavir Marboxil wirksamer als Placebo aber nicht wirksamer als Oseltamivir bei Patienten mit Influenza

Verfasser: Johann Steurer,

Frage:

Wirksamkeit und Sicherheit von Baloxavir Marboxil im Vergleich zu Oseltamivir oder Placebo bei Patienten mit Influenza

Hintergrund:

Grippeviren werden in zunehmendem Mass resistent gegen die herkömmlichen Medikamente; den M2-Ionen-Kanal-Inhibitoren und den Neuraminidase-Inhibitoren. Neuere Medikamente wurden entwickelt. Baloxavir Marboxil (im weiteren Text nur Baloxavir genannt) hat bei in-vitro Experimenten eine antivirale Aktivität gegen Influenza A und B gezeigt und die klinische Wirksamkeit wurde in dieser Studie untersucht.

Einschlusskriterien:

  • Patienten 20 bis 65 Jahre alt mit Fieber (axillär) von mehr als 38.0 °C
  • Mindestens ein systemisches Symptom (Kopfweh, Müdigkeit, Muskel- oder Gelenkschmerzen, Fiebergefühl/Schüttelfrost)
  • Und mindestens ein respiratorisches Symptom von moderatem Schweregrad (Husten, verstopfte Nase, Halsschmerzen)
  • Die Dauer der Symptome durfte nicht länger als 48 Stunden sein.
  • Ein Antigen-Test war kein Kriterium um in die Studie aufgenommen zu werden.

Ausschlusskriterien:

  • Andere relevante Erkrankungen
  • Schwangerschaft
  • Patienten mit weniger als 40 Kg Körpergewicht

Studiendesign und Methode:

Randomisiert, doppelt verblindet

Studienort:

Verschiedene Zentren in USA und Japan

Interventionen:

  • Die Patienten erhielten die Tabletten fünf Tage lang
  • Gruppe 1: Baloxavir 40mg einmal täglich (Patienten mit einem Körpergewicht über 80 kg erhielten 80mg)
  • Gruppe 2: Oseltamivir 75mg zweimal täglich
  • Gruppe 3: Placebo

Outcome:

Primärer Outcome

  • Zeit von Beginn der Therapie bis zur Linderung der Beschwerden (definiert: wenn alle oben beschriebenen Symptome von den Patienten als mild oder verschwunden für mindestens 21.5 Stunden angegeben wurden)

Sekundäre Outcomes

  • Zeit bis zum Verschwinden des Fiebers
  • Zeit bis zum üblichen Gesundheitszustand vor der aktuellen Erkrankung
  • Komplikationen, die eine Therapie mit Antibiotika notwendig machten

Resultat:

  • 1’463 Patienten wurden randomisiert, 1’366 vollendeten die Studie und von 1’064 Patienten konnten die Daten ausgewertet werden.
  • Das mediane Alter lag bei gut 30 Jahren, die Geschlechter waren gleich verteilt, drei Viertel der Patienten wurden in Japan eingeschlossen. Drei Viertel der Patienten hatten eine Symptomdauer zwischen 12 und 36 Stunden.
  • Bei Patienten, bei denen ein Antigentest gemacht wurde, hatte der überwiegende Teil (fast 90%) eine Infektion mit Influenza A (H3N2).
  • Die mediane Dauer bis zur Besserung der Beschwerden betrug in der Baloxavir-Gruppe 65.4 Stunden und in der Placebo-Gruppe 88.6 Stunden (das ist fast ein ganzer Tag); bei Patienten mit einer Symptomdauer von weniger als 24 Stunden bis Therapiebeginn war der Unterschied zwischen Baloxavir und Placebo noch grösser. Der Unterschied zwischen der Baloxavir-Gruppe und der Gruppe, die Oseltamivir erhielt war nicht relevant.
  • Die mediane Zeit bis zum Verschwinden des Fiebers betrug 24.5 Stunden in der Baloxavir-Gruppe und 42 Stunden in der Placebo-Gruppe.
  • Die mediane Zeit bis zur Wiederherstellung des normalen Gesundheitszustandes betrug 129 Stunden in der Baloxavir-Gruppe und 169 Stunden in der Placebo-Gruppe.
  • Komplikationen, die eine Antibiotikatherapie notwendig machten, lagen in allen drei Gruppen unter 5%.

Kommentar:

  • Ein neues Medikament zur Therapie der Influenza hat, verglichen mit Placebo, nach den Ergebnissen dieser Studie einen positiven Effekt. Einen klinisch relevanten Effekt, im Vergleich zu Placebo, zeigen die Ergebnisse dieser Studie nicht.

Literatur:

Hayden FG et al. Baloxavir Marboxil for Uncomplicated Influenza in Adults and Adolescents. N Engl J Med 2018; 379: 913-23.