Springe zum Inhalt: Artikel

Benigne Prostatahyperplasie: Finasterid reduziert die Gefahr einer akuten Harnretention und die Anzahl chirurgischer Prostatektomien

Verfasser: Johann Steurer,

Frage:

Benigne Prostatahyperplasie: Finasterid reduziert die Gefahr einer akuten Harnretention und die Anzahl chirurgischer Prostatektomien

Einschlusskriterien:

  • Männer mit moderaten oder schweren Symptomen einer Harnabflussstörung (quantifiziert mit einem validierten Fragebogen)
  • verminderter maximaler Harnfluss (<15 ml/sec bei einer Gesamturinmenge von 15o ml oder mehr)
  • vergrösserte Prostata bei der Rektaluntersuchung

Ausschlusskriterien:

  • Einnahme eines a- Rezeptor Antagonisten oder Antiandrogens
  • Anamnese einer chronischen Prostatitis
  • wiederholte Harnwegsinfekte
  • Prostata- oder Blasenkarzinom
  • bei PSA Werten zwischen 4.0 und 9.9 wurden die Männer nur aufgenommen wenn ein Prostatakarzinom bioptisch ausgeschlossen war.

Studiendesign:

randomisiert, doppelblind; Intention to treat Analyse

Studienort:

95 Zentren in Amerika

Studiendauer:

4 Jahre

Intervention:

  • Kontrollgruppe: nach einer 4 wöchigen Placebophase (run-in) wurden
  • 1516 Männer in die Placebogruppe randomisiert
  • 1524 Männer 5 mg Finasterid pro Tag

Outcome:

  • Veränderung des Beschwerdescores
  • chirurgische Prostatektomie
  • akute Harnverhaltung

Resultate:

Ereignis Plazebo Finasterid RRR ARR NNT (95CI)
Operation 10% 5% 50% 5% 20 (14 bis 31)
Harnretention 7% 3% 57% 4% 25 (20 bis 48)
Symptomscore (Abnahme) 1.3 Punkte 3.3 Punkte P < 0.001
Nebenwirkungen Plazebo Finasterid RRI ARI NNH
Verminderte Libido 6% 9% 33% 5% 20
Impotenz 8.8% 13.2% 33% 4.2% 24

Kommentar:

  • Finasterid führt zu einer signifikanten Verringerung akuter Harnverhaltungen, chirurgischer Prostatektomien und zu einer Verkleinerung der Prostatagrösse (Surrogatendpunkt), einer Zunahme des maximalen Harnflusses und einer Verbesserung der Obstruktionssymptomatik.
  • Die Obstruktionssymptomatik war moderat bis schwer
  • 34% der Männer in der Finasteridgruppe und 42% in der Placebogruppe beendeten die Studie nicht (sehr hohe drop-out Rate).
  • Das Nebenwirkungsprofil (Impotenz) ist bei Therapieentscheidungen und in der Aufklärung des Patienten nicht zu vergessen, allerdings führt auch eine Prostatektomie zu Impotenz
  • Das Durchschnittsalter der Patienten war 64 (± 7) Jahre. Was passiert, wenn man Finasterid nach 4 Jahren absetzt und was passiert, wenn man Finasterid bis zum 80. Lebensjahr oder noch länger einnimmt? Diese Informationen wären entscheidend, wenn man einen Patienten über die Optionen Prostatektomie versus Finasterideinnahme berät.
  • Eine Tablette 5 mg Finasterid kostet 2.80 sFr.

Literatur

  • McConnell JD et al. The effect of Finasteride on the risk of acute urinary retention and the need for surgical treatment among men with benign prostatic hyperplasia. N Engl J Med. 1998;338:557-63