Springe zum Inhalt: Artikel

Eine einwöchige Penicillintherapie führt bei Pharyngitis mit b-hämolysierenden Streptokokken zu einer deutlichen Reduktion der krankheitstypischen Beschwerden.

Verfasser: Lucas Bachmann,

Frage:

Wie effektiv ist eine Behandlung mit Penicillin während 3 beziehungsweise 7 Tagen gegenüber Placebo bezüglich der Symptomreduktion bei eitriger Pharyngitis?

Einschlusskriterien:

  • Patienten zwischen 15 und 60 Jahren
  • mit akuten Halsschmerzen seit maximal sieben Tagen
  • mindestens 3 von 4 Centor-Kriterien:
    • anamnestisch Fieber
    • Fehlen von Husten
    • geschwollene, schmerzhafte Halslymphknoten
    • Tonsillen-Auflagerungen

Ausschlusskriterien:

  • antibiotische Behandlung in den letzten 2 Wochen
  • Verdacht auf Penicillinallergie
  • Verdacht auch Mononukleose
  • Schwere Erkrankung, welche eine sofortige antibiotische Behandlung erfordert
  • Unmöglichkeit, dass Studienprotokoll durchzuführen

Studiendesign:

Randomisierte, doppelblinde Studie, Intention to treat

Studienort:

43 allgemeininternistische Praxen in Holland

Intervention:

  • 7 Tage orales Penicillin (3 x 500 mg/d) (500 mg entspricht etwa 0.6 Mio IE)
  • 3 Tage orales Penicillin (3 x 500 mg/d) danach 4 Tage Placebo
  • Paracetamol bei Bedarf für alle Behandlungsgruppen

Follow up:

  • Von den ursprünglich wählbaren Patienten (n=764) konnten 561 randomisiert werden. 449 davon beendeten die Studie.
  • Patiententagebuch bezüglich Beschwerden während der Behandlung (Halsschmerzen, Einschränkung der täglichen Aktivität, Fieber), Menge Analgetika (Paracetamol).
  • klinische Kontrolle 14 Tage nach Studienbeginn (84.5 % n=474)
  • Telefonischer Kontakt nach 2, 4 und 6 Monaten.

Outcome:

  • Beschwerderückgang nach Behandlung
  • Eradikation der Bakterien nach 2 Wochen
  • Rückfall der Beschwerden innert 2-6 Monaten
  • Post-Streptokokken-Komplikationen

Resultat:

* unabhängig vom Resultat der Bakterienkultur

Outcome 7 Tage Penicillin vs. 3 Tage Penicillin 7 Tage Penicillin vs. Placebo
Reduktion der mittleren Halsschmerzendauer * -1.9 Tage -1.7 Tage
  • Die Zahlen beziehen sich auf Symptomfreiheit nach Behandlungsbeginn. Rückfälle nach initialem Ansprechen wurden mitberechnet.
  • In der Placebogruppe kam es zu 3 Fällen mit Peritonsillarabszess, einem Erysipel, einer Impetigo und einer transienten Polyarthritis. Rheumatisches Fieber und Poststreptokokken-Glomerulonephritis wurden keine verzeichnet.
Eradikationsrate 14 Tage nach Behandlungsbeginn 7 Tage Penicillin 3 Tage Penicillin Placebo
- Streptokokken Gruppe A 72 % 41 % 7%
- Streptokokken Gruppe C 40 % 22 % 20 %
Rückfälle (innert 2 Wochen und 6 Monaten) 33 % 38 % 25 %

Kommentar:

  • Eine einwöchige Penicillinbehandlung bei b-Streptokokken-Pharyngitis führt zu einer deutlichen Reduktion der krankheitstypischen Beschwerden. Diese Daten stehen im Kontrast zu einem kürzlich veröffentlichen Systematic Review.
  • Aufgrund der deutlich schlechteren Eradikationsrate ist eine dreitägige Behandlung nicht sinnvoll.

Literatur:

Zwart S. et al., Penicillin for acute sore throat: randomized double blind trial of seven days versus three days treatment or placebo in adults. BMJ 2000;320:150-154