Springe zum Inhalt: Artikel

Steroidinjektionen haben negativen Langzeiteffekt bei Patienten mit Epikondylopathie (Epikondylitis)

Verfasser: Johann Steurer ,

Frage:

Effekt einer Steroidinjektion und Physiotherapie über kürzere und längere Zeit bei Patienten mit chronischer unilateraler Epikondylitis?

Hintergrund:

Von einer Behandlung der lateralen Epikondylitis mit Steroidinjektionen wird zunehmend abgeraten. In einer randomisierten Studie (British Medical Journal 2006;333:939) zeigten Steroide nur einen Kurzzeiteffekt und die Rezidivrate innerhalb eines Jahres war über 70%, die Rezidivrate nach Physiotherapie hingegen unter 10%. Es gibt nun die ber???????en. 0%. ekt und die Rezidivrate ist ktionen wird zunehamdne immer mehr abgeraten. ber???????en. 0%. ekt und die Rezidivrate ist ktionen wird zunehamdne immer mehr abgeraten. Überlegung bei diesen Patienten zuerst eine Steroidinjektion zu machen und dann eine Physiotherapie anschliessen. Damit könnte rasch Beschwerdelinderung erzielt werden und die Rezidivrate reduziert werden.

Das Ziel der vorliegenden Studie war den Effekt der Steroidinjektion und der Physiotherapie zu untersuchen.

Einschlusskriterien:

  • Älter als 18 Jahre und einseitige laterale Epikondylitis von mehr als 6 Wochen Dauer
  • Schmerzen über dem lateralen humeralen Epikondylus, Schmerzen stärker als 30 mm auf einer 100 mm Skala.
  • Provokation der Schmerzen durch mindestens zwei der folgenden Manöver: Palpation, Händedruck, Extension des Handgelenks oder Mittelfingers gegen Widerstand, Strecken des Unterarms.

Ausschlusskriterien:

  • Injektion von Steroiden in die Ellbogenregion in den letzten 6 Monaten oder Physiotherapie
  • Gleichzeitige Nacken- oder Armschmerzen, u.a.

Studiendesign und Methode:

Randomsiert, verblindet, Factorial design mit 4 Gruppen

Studienort:

Australien

Interventionen:

  • Gruppe 1: Steroidinjektion (einmalige Injektion von 10 mg Triamcinolon in 1 ml und 1 ml 1% Lidocaine)
  • Gruppe 2: Injektion von Placebo (0.5 ml 0.9% isotone Kochsalzlösung)
  • Gruppe 3: Steroidinjektion und multimodale Physiotherapie (8 Sitzungen a 30 Minuten, nach einem Protokoll aber auch individueller Anpassung der Therapie)
  • Gruppe 4: Injektion von Placebo und multimodale Physiotherapie

Alle Patienten erhielten die Anweisung in den ersten zwei Wochen nach der Injektion strenge körperliche Anstrengungen zu vermeiden.

Outcome:

Primärer Outcome

  • Komplette oder deutliche Besserung der Schmerzen nach einem Jahr (globaler Score mit Rating durch den Patienten auf einer 6-Punkt Likert Skala)
  • Rezidiv nach einem Jahr, definiert als komplette oder deutliche Besserung nach 4 oder 8 Wochen, aber nicht nach 8, 12, 26, oder 52 Wochen)

Sekundäre Outcomes

  • Stärke der Schmerzen in der vergangenen Woche
  • Lebensqualität
  • Verbrauch von Analgetika und antiinflammatorischen Medikamenten.

Resultat:

  • 165 Patienten, die per Inserat in den Medien gesucht wurden, konnten über einen Zeitraum von zwei Jahren eingeschlossen werden.
  • Bei 163 (99%) der Patienten konnte der primäre Outcome erhoben werden, zwei Patienten verstarben an einem Karzinom während der Studienphase.
  • Die mediane Dauer der Beschwerden betrug 4 Monate (Spanne von 6 Wochen bis 4 Jahre)
  • Bei drei Viertel der Patienten war es die erste Episode einer Epikondylitis.
  • Nach 4 Wochen zeigen Steroide einen deutlich stärkeren Effekt wie Placebo. In der mit Steroiden behandelten Gruppe besserten sich oder waren schmerzfrei 71% der Patienten und in der nur mit Placebo behandelten Gruppe 10%
  • Komplette oder deutliche Besserung der Schmerzen nach einem Jahr: 83% in der Steroidgruppe und 96% in der Gruppe, die Placebo erhielt. Der Unterschied ist signifikant.
  • Patienten in der mit Steroidinjektion behandelten Gruppe hatten eine deutlich höhere Rezidivrate, 54% versus 12%
  • Zwischen den Gruppen mit und ohne Physiotherapie war kein Unterschied feststellbar. Komplette oder deutliche Besserung nach 1 Jahr 91% mit und 88% ohne Physiotherapie. Ein Rezidiv trat bei 29% mit und 38% ohne Physiotherapie auf..
  • Patienten die Physiotherapie erhielten nahmen signifikant weniger Analgetika und antiinflammatorische Substanzen.

Kommentar:

  • In den ersten 4 Wochen geht es Patienten mit einer Steroidinjektion deutlich besser, allerdings nach einem Jahr haben Patienten mit Steroidinjektion einen schlechteren Outcome. Weniger sind dann schmerzfrei oder deutlich besser und mehr Patienten haben nach Steroidinjektionen ein Rezidiv.
  • Die Physiotherapie scheint keinen messbar positiven Effekt zu haben.

Literatur:

Coombes BK et al. Effect of corticosteroid injection, physiotherapy, or both on clinical outcomes in patients with unilateral lateral epicondylalgia. A randomized controlled trial. JAMA 2013M309:461-69