Springe zum Inhalt: Artikel

Unkomplizierter Harnwegsinfekt bei Frauen: Nitrofurantoin für 5 Tage ist wirksamer als eine Einmaldosis Fosfomycin

Verfasser: Johann Steurer,

Frage:

Wirksamkeit – klinisch und bakteriologisch – von Nitrofurantoin für 5 Tage, verglichen zu einer Einmaldosis Fosfomycin, bei Frauen mit einem unkomplizierten Harnwegsinfekt

Hintergrund:

Wegen zunehmenden Resistenzproblemen wurden die Guidelines 2010 geändert und Nitrofurantoin oder Fosfomycin als Antibiotika der ersten Wahl bei unkomplizierten Infekten der unteren Harnwege (UTI) empfohlen. In Ländern in denen Fosfomycin häufig verschrieben wird, zum Beispiel in Spanien, wurde eine Zunahme der Resistenz gegen dieses Medikament beobachtet.
Die Wirksamkeit von Fosfomycin wurde noch nie direkt mit der von Nitrofurantoin verglichen. Aus dem Grund wurde diese Studie durchgeführt.

Einschlusskriterien:

  • Frauen, 18 Jahre oder älter mit
  • mindestens einem Symptom eines UTI (Dysurie, Harndrang, häufiges Wasserlösen, suprapubischer Druckempfindlichkeit) und
  • im Urinstick ein positives Ergebnis für Nitrite oder Leukozytenesterase

Ausschlusskriterien (wichtigste):

  • Schwangerschaft, Stillphase
  • Fieber, Schüttelfrost, Flankenschmerzen (Zeichen einer Pyelonephritis)
  • Immunsuppression, Niereninsuffizienz

Studiendesign und Methode:

Randomisiert, nicht verblindet (mit Ausnahme der Datenauswerter), multizentrisch

Studienort:

An drei Orten; In Genf, Polen und Israel

Interventionen:

  • Gruppe 1: 3 x 100mg Nitrofurantoin/Tag für 5 Tage
  • Gruppe 2: 3g Fosfomycin als einmalige Einzeldosis
  • Patienten wurden aufgefordert sich zu melden, falls die Symptome sich nicht bessern; regelrechte Kontrollen wurden im Rahmen der Studie 14 und 28 Tage nach Beendigung der antibiotischen Therapie durchgeführt.

Outcome:

Primärer Outcome

  • »Klinisches Ansprechen« 4 Wochen nach Beendigung der Therapie (entweder komplettes Verschwinden der Beschwerden; oder Versagen der Therapie und Verschreibung eines anderen Antibiotikums wurde nötig; oder unklares Ansprechen definiert als persistierende Beschwerden ohne Objektive Zeichen einer Infektion)

Sekundäre Outcomes

  • Bakteriologischer Urinstatus 14 und 28 Tage nach Beendigung der antibiotischen Therapie
  • «Klinisches Ansprechen» nach 14 Tagen
  • Dauer der Symptome nach Beginn der Therapie
  • Nebenwirkungen

Resultat:

  • Von 996 gescreenten Frauen wurden 513 in die Studie eingeschlossen und randomisiert.
  • Das mittlere Alter lag bei etwa 45 Jahren, die Frauen in Polen waren im Durchschnitt etwas älter als die Frauen an den beiden anderen Orten.
  • Die vor Therapiebeginn abgenommenen Urinkulturen waren bei 77% der Frauen positiv (E.coli 61%, Klebsiella spp. 7%, Enterococcus 7%, Proteus spp. 5% waren die häufigsten Erreger).
  • »Komplettes klinisches Ansprechen» nach 28 Tagen bei 70% in der Gruppe, die mit Nitrofurantoin behandelt wurde und 58% in der mit Fosfomycin behandelten Gruppe (der Unterschied ist statistisch signifikant).
  • Der Unterschied war auch schon 14 Tage nach Beendigung der Therapie in der mit Nitrofurantoin behandelten Gruppe besser – 75% versus 66% – als in der mit Fosfomycin behandelten Gruppe.
  • Die Dauer der Symptome nach Therapiebeginn war in der Nitrofurantoin-Gruppe etwa einen Tag länger als in der Gruppe, die mit Fosfomycin behandelt wurde.
  • Nebenwirkungen wurden in beiden Gruppe etwa gleich häufig angegeben, am häufigsten geringe bis moderate gastrointestinale Beschwerden; es kam in keiner der Gruppen zu gravierenden Nebenwirkungen.
  • Auch der »bakteriologische Erfolg« war in der Nitrofurantoin-Gruppe höher.

Kommentar:

  • Bei Frauen mit einem unkomplizierten Harnwegsinfekt ist die Wahrscheinlichkeit einer kompletten klinischen Besserung 4 Wochen nach Therapieabschluss mit Nitrofurantoin (5 Tage) wesentlich höher als mit einer Einmaldosis Fosfomycin.

Literatur:

Huttner A el al. Effect of 5-day nitrofurantoin vs single-dose fosfomycin on clinical resolution of uncomplicated lower urinary tract infection in women. A randomized clinical trial. JAMA 2018: 319; 1781-89.