Springe zum Inhalt: Artikel

Varicosis: Laser-Ablation oder Chirurgie führt zu besseren Ergebnissen als die Schaum-Sklerotherapie

Verfasser: Johann Steurer,

Frage:

Wirksamkeit – Lebensqualität und erneute Varizen – von Laser-Ablation, Chirurgie oder Schaum-Sklerotherapie bei Patienten mit primärer Varicosis

Hintergrund:

Minimal invasive Behandlungsmethoden von Varizen sind die endovenöse Laserablation, die ultraschallgesteuerte Schaum-Sklerotherapie und die chirurgische Methode. Zwei bis drei Jahre nach der Behandlung zeigte sich im Outcome (Rezidiv und Lebensqualität) kein Unterschied zwischen den drei Methoden. In dieser Arbeit wird über die 5-Jahresergebnisse der CASS-Studie (Comparison of Laser, Surgery, and Foam Sclerotherapy) berichtet. Für diese Therapiemethoden fehlen vor allem Daten über die Rezidivhäufigkeit.

Einschlusskriterien:

  • Primär, symptomatische Varicosis mit einem Durchmesser von mehr als 3 mm in einem oder beiden Beinen
  • Reflux von mehr als einer Sekunde (mit Duplex-Sonographie erfasst) in der Vena saphena magna oder parva
  • Älter als 18 Jahre

Ausschlusskriterien:

  • Tiefe Venenthrombose
  • Akute Thrombose einer oberflächlichen Vene (Thrombophlebitis)

Studiendesign und Methode:

  • Randomisierte Studie; Patienten wurden zwischen 2008 und 2012 eingeschlossen; wenn eine Varicosis an beiden Beinen vorhanden war, dann wurden beide Beine mit der gleichen Methode behandelt. Für die Analyse wurden aber nur die Daten des Beines mit der stärker ausgeprägten Varicosis verwendet.

Studienort:

UK, 11 vaskuläre Zentren

Interventionen:

  • Gruppe 1: Schaum-Sklerotherapie
  • Gruppe 2: Laser-Ablation (wenn residuelle Varicosis vorhanden war, Nachbehandlung mit Schaum-Sklerotherapie)
  • Gruppe 3: chirurgische Entfernung (unter Vollnarkose)

Outcome nach 5 Jahren:

Primärer Outcome

  • Krankheitsspezifische Lebensqualität (vom Patienten berichtet), erfasst mit dem Aberdeen Varicose Vein Questionnaire (AVVQ)
  • Generelle Lebensqualität gemessen mit dem Euro-Qol und dem SF-36
  • Zufriedenheit mit der Therapie

Sekundäre Outcomes

  • Vorhandensein und Ausprägung von Varizen (erfasst mit einer VAS Skala)
  • Symptome verursacht durch Varizen (spezifischer Fragebogen)

Resultat:

  • 798 Teilnehmer wurden in die Studie eingeschlossen; nach fünf Jahren füllten 75% der Teilnehmer die Fragebogen (Lebensqualität, Vorhandensein von Varizen, Zufriedenheit mit der Behandlung) aus; 59% kamen in die Studienzentren für die Erfassung des Schweregrades der Beschwerden infolge der Varicosis).
  • Das mittlere Alter bei Einschluss in die Studie war 49 Jahre, fast 60% waren Frauen, etwa drei Viertel der Teilnehmer hatten eine einseitige Varicosis. Gut 10% der Teilnehmer hatten auch Reflux im tiefen Venensystem.
  • Primärer Outcome: Die krankheitsspezifische Lebensqualität, gemessen mit dem AVVQ-Score war bei Patienten mit Laser-Ablation oder chirurgischer Therapie signifikant besser als in der Gruppe, die mit Schaum Sklerotherapie behandelt wurde.
  • Sekundärer Outcome: 58% der Patienten mit Laser-Ablation, 54% mit chirurgischer Behandlung und 47% mit Schaum-Sklerotherapie hatten nach 5 Jahren keine Varicosis. Der Unterschied zwischen der Gruppe mit Schaum-Sklerotherapie und Laser-Ablation ist statistisch signifikant.
  • Eine weitere Therapie wegen Varicosis erhielten 11% in der Laser-Ablations-Gruppe, 7% in der chirurgisch behandelten Gruppe und 14% in der Schaum-Sklerotherapie-Gruppe.
  • Bei der Nutzen-Kostenanalyse schnitt die Laser-Ablation am günstigsten ab.

Kommentar:

Nach den Ergebnissen dieser Studie führen die Laser-Ablation oder die chirurgische Therapie zu besseren Ergebnissen – Lebensqualität und Varicosis nach 5 Jahren – als die Schaum-Sklerotherapie. Die Laser-Ablation schneidet, was die Nutzen-Kosten-Relation betrifft, am besser ab als die beiden anderen Methoden.